Pfälzischer Radfahrerbund e.V.

PRB veranstaltet einen kombinierten MTB - Rennradlehrgang

Video hier klicken

img 1833

Dropbox-Fotos zum Herunterladen "hier klicken" 

Am ersten Aprilwochenende fand ein MTB- und Rennradlehrgang vom PRB  für U11 bis U 15 Sportler statt. Die Kombination der beiden Radsportarten hat sich ergeben, da der geplante MTB-Lehrgang im Herbst aufgrund von Terminschwierigkeiten nicht stattfinden konnte und ebenso der geplante Frühjahrskaderlehrgang für die U 13 Rennsportler kurzfristig abgesagt wurde. Glücklicherweise konnte durch die Zusammenlegung nun doch noch ein toller, abwechslungsreicher Radsportlehrgang angeboten werden. Zumal die beiden Radsportarten gerade in diesem jungen Alter sehr gut zu kombinieren sind, denn z.B. für die Radbeherrschung ist das Mountainbike das ideale Trainingsgerät und ein guter Mountainbiker, hat mit etwas Übung auch ganz schnell die Möglichkeit auf der Straße erfolgreich unterwegs zu sein. 

Untergebracht waren die  Sportler diesmal in den Lehrgangsräumen des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Kaiserslautern. Hier waren die Gegebenheiten ideal, um eine solche Maßnahme durchzuführen. Das HHG liegt mitten im Pfälzerwald und hat ideale Trainingsmöglichkeiten  für die Moutainbiker  wie auch die Rennradsportler. Ebenso konnten auch die Sporthallen, Sportgeräte, Lehrräume etc. genutzt werden sodass man auch bei schlechtem Wetter Alternativen hat.  

Allerdings meinte es der Wettergott diesmal sehr gut mit uns. Bei idealen Bedingungen konnten unsere  13 Kinder im Alter zwischen 10 und 14 sich hier austoben.  

Für die Rennradtruppe ging es am Freitag los mit  einigen Geschicklichkeitsübungen. Der Ostthüringenparcours wurde aufgebaut und die Kinder mussten sich um die Flaschen und Kästen schlängeln, was für manche gar nicht so einfach ist. Auch brachte unser Rennsporttrainer Gilbert Zwick den Kindern einiges über das Sportgerät Rennrad bei. Schaltungen und Bremsen wurden unter die Lupe genommen und auch mal ein Reifen gewechselt, denn auch solche Dinge muss ein Radsportler beherrschen. Am Samstag wurde dann die erste Rennradeinheit in Richtung Schopp in Angriff genommen. Nach etwa 30 km kamen die 6 Fahrer in Schopp auf der Radrennbahn an, wo sie nach dem Mittagessen mit Gilbert Zwick noch ein paar Disziplinen auf der Bahn üben konnten. Die zweite Einheit auf der Straße war etwas länger.  Es ging Richtung Johanniskreuz ins Elmsteiner Tal und über Waldleiningen wieder zurück nach Kaiserslautern. Am Ende hatte die Gruppe 55 km auf dem Tacho.  Die Strecke ist nicht gerade flach und die Kids konnten sich auch mal bei einem Bergsprint duellieren. Begleitet wurden sie neben Gilbert Zwick noch von Dirk Märkl einem erfahrenen Rennsportler, der die Umgebung zur Genüge kennt da er hier selbst noch trainiert.  

Die Mountainbiker hatten sichtlich Spaß mit ihrem Trainer Alexander Rutz. Einer der den Radsport von der Pike auf miterlebt hat und alle Radsportdisziplinen selbst  lange Jahre sehr erfolgreich ausgeübt hat. Die Kinder haben einen Narren an ihm gefressen, da auch sie merkten, dass hier einer vor ihnen steht, der weiß wovon er spricht. Unterstützt wurde Alex von Manuel einem ambitioniertem  Mountainbiker vom Team Pfälzer Wald.  Die Trainer legten besonders viel Wert auf Technik und Radbeherrschung. Der MTB-Parcours neben der Schopper Radrennbahn bot das ideale Gelände dazu. Nach diesen vielen neu gelernten Tricks und Übungen waren unsere Sportler gut gerüstet für das Bulls-Cup MTB-Rennen in Kottenheim. Bereits um 6.30 Uhr musste die Truppe aufbrechen, da der Start für die U 13 bereits um 9.15 Uhr war. Vor Ort wartete schon Udo Wagner vom RV Mehlingen, der selbst dort Rennen fuhr,  um mit den Kindern die Strecke abzufahren. Erfolgreichste Fahrerin im Rennen war unsere Jette Simon vom RV Mehlingen, die einen 3. Platz in der Mädchenwertung erzielte. Aber auch die übrigen Fahrer, konnten viel an Erfahrung dazugewinnen. Für manche war es das erste Mountainbikerennen überhaupt.  

Neben den sportlichen Herausforderungen sollte aber auch der Spaß und das Gemeinschaftsgefühl nicht zu kurz kommen. Freitags gab es Gruppenspiele, wo die Teilnehmer die Erfahrung machen konnten, das man nur ans Ziel kommt, wenn man zusammen arbeitet.  Am Samstag Nachmittag  ging es in die Kletterhalle Rocktown ganz in der Nähe. Dort konnten sich unsere Kids nochmal richtig austoben, und die Wände hoch klettern. Wie bei den echten Profis kam eigens eine Masseurin ins Rocktown, um unser kleinen Sportler zu massieren.  Abends beim Filmabend waren sie dann ziemlich ruhig !!! 

Alles in Allem ein schönes, abwechslungsreiches Wochenende mit viel Sport und Spaß, das unseren Kids sicherlich in guter Erinnerung bleibt und auch den Gemeinschaftssinn untereinander gestärkt hat. 

Vielen Dank an die beteiligten Trainer, und anderen Helfer, die sich die Zeit genommen haben, diesen Lehrgang zu begleiten und zu unterstützen. Ebenso an Herrn Gundacker vom RV Schopp, der uns die Räumlichkeiten an der Bahn zur Beköstigung  bzw.Raubtierfütterung zur Verfügung gestellt hat.Nur durch viele helfende Hände und motivierte Leute die bereit sind, ihre Zeit zu opfern kann ein solches Projekt gelingen. 

In diesem  Sinne hoffen wir, das auch weiterhin Menschen da sind die sich für den Radsport engagieren und dafür sorgen, das noch viele Kinder  Gefallen  an dieser  schönen Sportart finden.  

Auch Marcel Kittel, John Degenkolb oder Hanka Kupfernagel haben einmal klein angefangen und mussten erst mal entdeckt werden. Wer weiß vielleicht steckt in einem von Euch ja auch so ein Talent. Aber auch wenn es nicht zu solchen großen Erfolgen reicht  profitiert ein Jeder von den Erfahrungen, die er in diesem Sport macht.

In diesem Sinne alles Gute und weiterhin viel Spaß und Erfolg

Annette Märkl ( Jugendleiterin PRB)

Web-Designer: PRB Radsport